alternativer Platzhalter

Überschrift für eine allgemeine Aussage

Hier steht ein kurzer, einführender Text. Lorem holla ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Side Posts

alternativer Platzhalter

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Zusatzinformation2

alternativer Platzhalter

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Steuerkurs 2017

„Wo ist gleich noch mal Backbord? Wenn ich rechts an der Schnur zieh, in welche Richtung fährt dann das Boot? Oh je! Ich lern das nie!“ Es gab Tage, an denen ich sehr verzweifelt war. Aber glücklicherweise saßen immer viel gewieftere und hilfsbereite Mitstreiter in Moulin Rouge oder im Ruperti, die mir geduldig erklärten, was zu machen ist. Am Steg lobte Sebastian jeden kleinen Fortschritt und motivierte dadurch enorm, sodass es letztendlich immer mehr Spaß machte. Der perfekte Lehrer! Lange Wende, kurze Wende, Überziehen, Steuern ohne Steuer – immer etwas Neues. Eine besondere Herausforderung stellte das Einsammeln von Gegenständen dar, die „rein zufällig“ in den See gefallen waren. Doch auch diese Schwierigkeit wurde von allen mit Bravour gemeistert und am Ende landeten alle Holzbretter und Plastikbojen im entsprechendem Schiff. Selbst die Flucht vor dem Gewitter war kein Problem: In Windeseile waren alle Boote sicher in der Halle. Wir sind ein Superteam, so das Gefühl danach ;-).
Es war ein sehr lehrreicher und netter Kurs - ein ganz herzlicher Dank an Sebastian für all seine Mühe!


Noch ein Arbeitseinsatz April 2017

An diesem Wochende wollten wir die Außenanlagen und das Gelände um das Bootshaus für die Saison fertig machen. Keine groben Steine auf dem Bootsplatz; keine Sandhaufen mehr, wo Boote getragen werden müssen; keine Stufen mehr vor den Bootshallen.

Zunächst wurden die Zugänge gepflastert.

Vorbereitung zum Pflastern

Pflastern

Pflaster befestigen

Wo bleibt er denn?

Wo bleibt er denn?

Jetzt hatten wir schon die Platten vor dem Aufgang, vor dem Bootshaus, vor dem Steg und vor der Werkstatt gepflastert und er war immer noch nicht da.

Wer kam nicht? …


6-Seen-Regatta 2017 Ankündigung

In diesem Jahr richtet der Salzburger Ruderclub Möve die 57. 6 -Seen-Regatta aus. Diese findet am 24.09.2017, ab 10:00 Uhr statt.

Die Regattastrecke und der Bootslagerplatz befindet sich am Nordufer beim Naturstrandbad in Zell am Wallersee.

Liebe Rennruderbegeisterte:
Unser Ziel ist es, wieder mit einer großen Mannschaft an der diesjährigen 6-Seen-Regatta teilzunehmen.

Teilnehmende Boote bitte melden bei:

Michael Rosemann
email: rosemann_bm(at)web.de


Arbeitseinsatz April 2017

So, geschafft. Beim heutigen Arbeitseinsatz wurden die Außenarbeiten rund um das neue Bootshaus vorangetrieben. Es ging darum, die Reste der Baustelle zu entfernen, die Böschung um das Bootshaus zu gestalten und den Bootsplatz für nächste Woche vorzubereiten, wenn der Kies aufgebracht und glatt gezogen werden soll.
Die Böschung rund um das neue Bootshaus konnte mit dem Bagger in die richtige Form gebracht werden. Begonnen wurde mit der Böschung an der Nordseite zum Bach.

Böschung Nord

hier geht es weiter …



Bericht Anfängerkurs für Kinder und Jugendliche 2017

Am Nachmittag des letzten Schultags ging es los mit dem Anfängerkurs für Kinder und Jugendliche.
Nachdem es an den Tagen zuvor geregnet hatte, war es am Freitag noch bewölkt. Aber Samstag und Sonntag war das Wetter frühlingshaft schön, sonnig und windstill. Fünf Kinder und drei Jugendliche hatten sich angemeldet. Drei weitere Jugendliche sind ohne Anmeldung erschienen. Alois ist dankenswerterweise eingesprungen und hat für die drei ganz spontan einen Schnuppertermin veranstaltet. Die übrigen sind wie geplant in See gestochen, um das Rudern zu lernen.
Unsere Gäste vom Ulmer Ruderclub Donau, die ein Trainingslager bei uns am See abhalten, haben uns am Samstag tatkräftig unterstützt und mit einigen Ruderen unsere Boote aufgefüllt, denn einige Kinder konnten an diesem Tag leider nicht am Kurs teilnehmen. Auch in unserem Kinder-Vierer mit Toni, Tobi, Louis und Bene ruderte Aron aus Ulm mit. Toni hatte die Idee in Tettenhausen ein Eis zu kaufen. Die Idee fanden wir gut und haben mit zwei Vierern am Steg von Tettenhausen angelegt. Bene und Simon wurden mit 10 Euro losgeschickt und kamen nach einiger Zeit mit 10 Eis wieder zu den Booten zurück. So hatten wir jeder unser erstes Eis der Saison und sind zufrieden zum Steg zurück gerudert. Die Erwachsenen haben dann unsere Boote übernommen. Perfekt.
Allen Übungsleitern und Helfern vielen Dank für die Mithilfe bei dem Kurs: Christina, Katrin, Melanie, Theresa, Lucas, Michael, Sebastian, Lorenz, Janick


Regatta Zagreb 2017

Gelungener Saisonauftakt für Ruderer Lukas Reim

Lukas Reim vom Waginger Ruderverein startete am 08./09. April bei den Croatia Open erstmals im Männer-Einer U 23. Die Regatta in Zagreb mit über 1000 Teilnehmern aus 7 Nationen gilt als erste Standortbestimmung der Saison im ost- und südosteuropäischem Raum. Nachdem Lukas im letzten Jahr mit einem 9. Platz bei der Junioren-WM aufhorchen ließ, gilt es für ihn nun den Übertritt zum offenen Männerbereich zu schaffen.

Regatta Zagreb 2017

Hier geht es weiter …


Steuerkurs 2017

In diesem Jahr wollen wieder einige Mitglieder die Einer- und Steuererlaubnis erwerben. In den vergangenen Wochen haben wir den Theorietag und den Steuerkurs abgehalten. Gefühlte hundert mal anlegen, ablegen, wenden, stoppen, hochscheren.
Alle Teilnehmer haben viel gelernt und mit ein wenig Übung sollte die Prüfung Mitte Juli gut zu meistern sein.

Wie ging das nochmal?
Steuerkurs 5

weitere Bilder …


Ausschreibung Ruperti-Pokal 2017

Regatta des Deutschen Ruderverbandes

Waginger Ruderverein e.V.

8. Waginger Breitensportregatta

um den Ruperti-Pokal

auf dem Waginger und Tachinger See
am 28. Oktober 2017

Homepage: www.waginger-ruderverein.de
E-Mail: ruperti-pokal@web.de

Rennfolge

Samstag, 28.10.2017
1a OFF 8+ Gig
1b OFF 8x+ Gig
2 OFF 4x+ Gig
3 OFF 4x+
4 JM/F 4x+ A/B
5 OFF 4x+ Gig Wanderrudern
Mittagspause
6 OFF 4x+ Gig Verein

Besondere Bestimmungen

I. Allgemeine Angaben

Allgemeine Regatta Streckenlänge: Gigboote - 18.000m mit zwei Wenden über Backbord
Rennboote - 8.000m mit einer Wende über Backbord
Rennen 6 - 3.000m mit einer Wende über Backbord
Start- und Ziellinie beim Strandkurhaus Waging, gekennzeichnet durch 2 gelbe Bojen
Massenstart - jeweils in Blöcken
Zeitabstand der Blöcke 8 min.

II. Meldeschluss

Samstag, 21. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Meldungen an ruperti-pokal@web.de
Nachmeldungen werden gegen doppeltes Meldegeld bis 28.10.2017, 10:00 Uhr im Regattabüro angenommen (ausgenommen Rennen 6)

III. Startverlosung

21.10.2017, 19:00 Uhr
Bootshaus des Waginger Ruderverein
Die Startnummern werden in fortlaufender Reihenfolge vergeben.

IV. Regattabeiträge

Vierer 45€
Achter 90€
Rennen 6 20€
Die Regattabeiträge sind zu Meldeschluß fällig und zahlbar im Regattabüro oder per Überweisung (Bankverbindung siehe V.).
Ruderer/-innen des Waginger Ruderverein sind regattabeitragsfrei.

V. Bankverbindung

Volksbank-Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG
IBAN: DE 37 7109 0000 0207 1844 84
BIC: GENODEF1BGL

VI. zusätzliche Bestimmungen

a) Um-, Ab-, Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor Regattabeginn im Regattabüro möglich.
b) Meldeschluss für Rennen 6 ist am Regattatag bis 13:30 Uhr im Regattabüro, es sind max. 2 Mannschaften pro Verein zugelassen.
c) Im Rennen 5 (Wanderrudern) zählt zum Punkteerhalt lediglich der Start. Die Reihenfolge des Zieleinlaufes ist für die Punktewertung unerheblich.
d) Im Rennen 1 erhalten Riemenachter eine Zeitgutschrift von 90 Sekunden gegenüber den Skullachtern.
e) Im Rennen 4 ist eine beliebige Zusammensetzung aus JM/F A/B möglich.
f) Die Gigbootrennen werden in C-Gigbooten, die gemäß RWR 2.3.2 als „Gig Art C“ gebaut sind, gefahren.
g) Bei schlechter Witterung behält sich der Veranstalter aus Gründen der Sicherheit das Recht zur Änderung der Strecke, bzw. den Abbruch der Veranstaltung vor.
h) Das Meldeergebnis wird per E-Mail an die meldenden Vereine versandt und wird auf www.waginger-ruderverein.de veröffentlicht.
i) Der „Ruperti-Pokal“ wird als Wanderpokal nach einem Punktesystem vergeben. Das Punktesystem wird im Regattaprogramm, bzw. per Aushang auf dem Regattaplatz bekannt gegeben. Hierbei berücksichtigt ein Bonussystem sowohl das Alter, wie das Geschlecht der Ruderer je Boot. Näheres dazu unter www.waginger-ruderverein.de. Entgegen RWR 2.5.3 kann eine Mannschaft aus beliebigen Anteil Frauen und Männer bestehen.
j) Mindestgewicht für alle Steuerleute 50kg. Ansonsten gilt RWR 2.2.5.
k) Quartiere unter www.strandcamp.de oder www.waging-am-see.de
l) Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art. Jeder Teilnehmer bzw. Verein nimmt in eigener Verantwortung teil.

VII. Verantwortliche

Michael Rosemann, Holger Osterkamp, Alois Perschl


Informationen zum Ruperti-Pokal 2017

Zeitbonussystem:

Zeitbonus E – angewendet bei Rennen 2, 3, 6

Basis ist ein Mannschaftsalter (ohne Stm.) von 120 Jahren. Pro zusätzliches Lebensjahr werden 0,07% der geruderten Zeit abgezogen. Teilnehmer unter 30 Jahren reduzieren das Durchschnittsalter nicht.
Jede mitrudernde Frau reduziert die Zeit um weitere 2,5%.

Zeitbonus A – angewendet bei Rennen 1

Basis ist ein Mannschaftsalter (ohne Stm.) von 240 Jahren. Pro zusätzliches Lebensjahr werden 0,035% der geruderten Zeit abgezogen. Teilnehmer unter 30 Jahren reduzieren das Durchschnittsalter nicht.
Jede mitrudernde Frau reduziert die Zeit um weitere 1,5%.
Riemenachter erhalten gegenüber Skullachtern eine Zeitgutschrift von 90 Sekunden.

Zeitbonus J – angewendet bei Rennen 4

Basis ist ein Mannschaftsalter (ohne Stm.) von 72 Jahren. Pro abzügliches Lebensjahr werden 0,2% der geruderten Zeit abgezogen.
Jede mitrudernde Juniorin reduziert die Zeit um weitere 2,5%.

Vereinspunktewertung zur Vergabe des „Ruperti-Pokal“.

Rennen 1-4

Jeder Teilnehmer im Rennen 1-4 wird für sein Boot bei erfolgtem Start mit 1 Punkt gewertet (Ein Achter hat somit die Wertigkeit von 9 Punkten, ein Vierer von 5 Punkten). Die Punktevergabe wird nach dem Rennergebnis, welches nach der Zeitkorrektur durch die Zeitboni feststeht, vorgenommen. Dabei erhält jedes Boot so viele Punkte, als es Boote hinter sich gelassen hat plus seine eigene Bootswertigkeit (der Letztplatzierte in einem 4er-Rennen erhält somit 5 Punkte, der Vorletzte 10 Punkte usw.).

Rennen 5

Jeder Teilnehmer im Rennen 5 wird bei erfolgtem Start für sein Boot mit 1 Punkt gewertet. Die Reihenfolge des Zieleinlaufes ist für die Punktewertung unerheblich. Es werden keine Punkte aufaddiert.

Rennen 6

Das Rennen 6 zählt als Zusatzrennen zur Aufbesserung der Punktewertung eines Vereins. Dabei wird die Punktewertung wie in Rennen 1-4 vorgenommen, jedoch jeweils nur die Hälfte der Punkte vergeben. Vereine die lediglich im Rennen 6 starten, werden bei der Vereinspunktewertung zur Vergabe des „Ruperti-Pokal“ nicht berücksichtigt. Pro Verein dürfen max. 2 Boote starten.

Der Verein, welcher am Ende die meisten Punkte hat, erhält als Wanderpokal für ein Jahr den von der Marktgemeinde Waging am See gestifteten „Ruperti-Pokal“.