Chronik

Die Geschichte des Vereins in kurzen Sätzen

Schon früh im Jahre 1992 wurde ein Renneiner auf dem Waginger See gesichtet. Diesen bemerkte auch Peter Pollklesener. Letzterem gelang es dann den einsamen Ruderer zu lokalisieren, es war Albert Krumscheid. Diese Beiden hegten dann den verwegenen Plan aus in einer Gegend, indem das sportliche Rudern völlig unbekannt war, einen Ruderverein zu gründen.

Was dann geschah wird seit Beginn des Vereins jedes Jahr in einer Chronik in wenigen Sätzen zusammengefasst. Ausführlicher ist da unsere Vereinszeitschrift "Dollenfett", seit 1996 jedes Jahr erschienen.


Dollenfett


Aktuelle Ausgabe

Dollenfett 2017

Dollenfett 2016

Dollenfett 2015


Erste Ausgabe

Dollenfett 1996

Chronik 2001

Die Mitgliedsstärke erreicht über 150, darunter 64 Jugendliche. Eine Sport- Arbeits- Gemeinschaft mit der Mädchen- Real- Schule Sparz in Traunstein wird gegründet. Unsere Jugendlichen sind wieder sehr erfolgreich bei Regatten, aber das könnt Ihr ja alles in unserem Dollenfett nachlesen.
Lorenz Berger erwirbt die Übungsleiterlizenz.
Erfolgreicher Kindervierer wird Landessieger und erreicht beim Bundeswettbewerb für Jungen und Mädchen den achten Platz.
Es finden Wanderfahrten auf Salzach, Attersee, Lahn und Rhein statt.
Bei den Wasserspielen der Bay. Ruderjugend in Regensburg gewinnen wir mit einer großen Mannschaft den Gesamtsieg.
Neben drei neuen Übungseinern schaffen wir uns den gebrauchten Renndoppelvierer „Oh Nass is“ an.


Chronik 2000

Der vom Eis zerstörte Steg wird durch einen großen und voll funktionsfähigen neuen ersetzt. Die Trainingsmannschaft wird immer erfolgreicher. Ingrid Huber wird Kilometerkönigin mit sagenhaften 2153 km ganz knapp vor Luise Willmann. Neben weiteren neuen Booten wird ein Motorboot zur Trainingsleitung angeschafft. Erstmals wird das Ruderfertigkeitsabzeichen in Bronze abgenommen. Jens Raida entwirft unsere erste Homepage. Von jetzt ab sind wir auch im Internet vertreten.


Chronik 1999

Volker Gruhl übernimmt den Vorsitz, da Albert mit der wieder erstarkten Trainingsmannschaft ausgelastet ist. Unsere Kinder gewinnen erstmals den Bambinipokal bei den Wasserspielen. Unser Mitglied Ernst Schweizer organisiert eine sehr schöne und erlebnisreiche Wanderfahrt an den Züricher See, 20 Mitglieder fahren mit. Albert leitet eine sehr harmonische Barkenfahrt auf der Donau. Die erste Kinderwanderfahrt auf dem Waginger findet großen Beifall unserer Jüngsten.


Chronik 1998

Mit Unterstützung der Gemeinde Waging und des Landratsamtes gelingt es uns einen neuen Standort zu finden und unser Bootshaus am Seeteufel zu errichten.. 1. Teilnahme bei den Wasserspielen der Bayer. Ruderjugend in Karlstadt und dem Landesentscheid der Bayer. Schulen in Oberschleißheim mit einer Bubenmannschaft der Hauptschule Waging.

Umzug ins neue Bootshaus am 14.11.1998 und Auflösung der Ruderabteilung im WSC zum 31.12.1998. Mitgliederstand 85.


Chronik 1997

Gründung des Waginger Ruderverein e. V.

Ein ereignisreiches Jahr: Gründung der Schülerriege Hauptschule Waging, 1. Teilnahme am Ferienprogramm des Marktes Waging, 2 Anfängerkurse, Rudern mit Blinden, Wanderfahrt auf der Elbe, Übungsleiterlizenz für Holger, Sandy und Volker.

Am 28.11.1997 wird der Waginger Ruderverein e. V. gegründet und die Abspaltung vom WSC beschlossen. Mitgliedsstand: 54.


Chronik 1996

Die erste Ausgabe der Vereinszeitung "Dollenfett" erscheint. An der denkwürdigen ersten Wanderfahrt unseres Vereins zusammen mit Bad Honnef auf Lahn und Rhein nehmen 5 Mitglieder teil. Der US Doppelvierer trainiert in Waging und gewinnt die Silbermedaille bei der anschließenden Olympischen Spielen in Atlanta. Johannes Patzelt erzielt gute Ergebnisse auf Regatten. Mitgliedsstand: 41


Chronik 1995

Peter und Gitta ziehen nach Rügen, Albert Krumscheid wird 1. Vorsitzender. Die Ruderabteilung hat 22 erwachsene und 10 jugendliche Mitglieder. Wir können uns das erste neue Boot leisten, den Gig-Doppel-zwei/dreier Ruperti. Unter Sebastians Tondorfs Anleitung findet der erste Anfängerkurs und auch eine Fortgeschrittenen Ausbildung statt. Die erste Einerprüfung findet am 30.Sept. statt. Eine Ruderordnung wird eingeführt. Nach Einführung des Fahrtenbuches beginnt die Protokollierung der geruderten Kilometer und es erscheint die jährliche Kilometerstatistik. Wir werden Mitglied beim Deutschen Ruderverband.


Chronik 1994

Wir treten dem Bayerischen Ruderverband bei. Am 20.Juli trat uns der erste Jugendliche, Johannes Patzelt, bei. Dies markiert den Anfang einer erfolgreichen Jugendarbeit, für die unser Verein bekannt ist. Mit Osterkamps, Tondorfs, Marianne Bräuhäuser, Hans Melzer und Ernst Brandl stellte sich weitere Unterstützung ein.
Im Spätsommer errichten wir unseren Bootsunterstand, der dann im nächsten Jahr noch verlängert wird. Die erste Trainingsmannschaft unter Albert Krumscheid mit Johannes und Katharina Patzelt entsteht.


Chronik 1993

Bei der Talentsichtung stießen wir auf Ingrid Huber,( bis dahin vom Sport wohl wenig beleckt). Sie wurde später zweimal Kilometerkönigin mit 2153 km. Auch Heidi Kirner war eines der ersten Mitglieder. Wir erhielten mehrere ausgemusterte Boote von befreundeten Vereinen darunter auch zwei so richtig schwere Klinkerboote. Auch ein erster Rudersteg entsteht, allerdings etwas schmal und sehr kippelig.


Die Anfänge 1992

Schon früh im Jahre 1992 wurde ein Renneiner auf dem Waginger See gesichtet. Diesen bemerkte auch Peter Pollklesener. Letzterem gelang es dann den einsamen Ruderer zu lokalisieren, es war Albert Krumscheid. Diese Beiden hegten dann den verwegenen Plan aus in einer Gegend, indem das sportliche Rudern völlig unbekannt war, einen Ruderverein zu gründen.

Mit einem alt gedientem Doppelzweier und zwei alten Renneinern fanden sie nach längerer Suche einen Standort im Campingplatz Gut Horn, allerdings mit einer horrenden Platzmiete. Um sich hier so richtig sesshaft zu machen betonierten sie gleich zwei Boots-Ständer. Der Besitzer war entsetzt über die Verletzung seines Rasens und setzte die Ruderer vor die Tür.

Albert und Peter fanden dann Aufnahme im Waginger Segelclub und dieser wurde dann auch die Wiege des WRV.

1992 Gründung der Ruderabteilung im Waginger Segelclub

Am Samstag, den 24. 10. 1992, fand die Gründungsversammlung der Ruderabteilung im Waginger SC statt. Anwesend waren vom Vorstand des WSC Hans Rottmaier und die Gründungsmitglieder Albert Krumscheid, Peter Pollklesener, Gitta Hösl, Sandy Gruhl und Volker Gruhl.

1.Vorsitzender der neuen Abteilung wurde Peter Pollklesener, Albert Krumscheid wurde Ruderwart, Sandy Gruhl wurde die erste Kassenwartin, Volker Gruhl bekam das Amt des Bootswartes und, da er gerade wegen eines Telefonanrufs kurz den Raum verlassen musste, auch noch den Schriftwartposten.

Noch im selben Jahr trat uns Familie Regner bei. Gerudert wurde damals noch vom Seglersteg. Albert und Peter jonglierten den Doppelzweier irgendwie unter den Steg und die Novizen, Sandy, Gitta und Volker ließen sich dann mit einem Klimmzug ins Boot. Die Boote lagerten im Freien, auch über den Winter.