Informationen zum Ruperti-Pokal 2017

Zeitbonussystem:

Zeitbonus E – angewendet bei Rennen 2, 3, 6

Basis ist ein Mannschaftsalter (ohne Stm.) von 120 Jahren. Pro zusätzliches Lebensjahr werden 0,07% der geruderten Zeit abgezogen. Teilnehmer unter 30 Jahren reduzieren das Durchschnittsalter nicht.
Jede mitrudernde Frau reduziert die Zeit um weitere 2,5%.

Zeitbonus A – angewendet bei Rennen 1

Basis ist ein Mannschaftsalter (ohne Stm.) von 240 Jahren. Pro zusätzliches Lebensjahr werden 0,035% der geruderten Zeit abgezogen. Teilnehmer unter 30 Jahren reduzieren das Durchschnittsalter nicht.
Jede mitrudernde Frau reduziert die Zeit um weitere 1,5%.
Riemenachter erhalten gegenüber Skullachtern eine Zeitgutschrift von 90 Sekunden.

Zeitbonus J – angewendet bei Rennen 4

Basis ist ein Mannschaftsalter (ohne Stm.) von 72 Jahren. Pro abzügliches Lebensjahr werden 0,2% der geruderten Zeit abgezogen.
Jede mitrudernde Juniorin reduziert die Zeit um weitere 2,5%.

Vereinspunktewertung zur Vergabe des „Ruperti-Pokal“.

Rennen 1-4

Jeder Teilnehmer im Rennen 1-4 wird für sein Boot bei erfolgtem Start mit 1 Punkt gewertet (Ein Achter hat somit die Wertigkeit von 9 Punkten, ein Vierer von 5 Punkten). Die Punktevergabe wird nach dem Rennergebnis, welches nach der Zeitkorrektur durch die Zeitboni feststeht, vorgenommen. Dabei erhält jedes Boot so viele Punkte, als es Boote hinter sich gelassen hat plus seine eigene Bootswertigkeit (der Letztplatzierte in einem 4er-Rennen erhält somit 5 Punkte, der Vorletzte 10 Punkte usw.).

Rennen 5

Jeder Teilnehmer im Rennen 5 wird bei erfolgtem Start für sein Boot mit 1 Punkt gewertet. Die Reihenfolge des Zieleinlaufes ist für die Punktewertung unerheblich. Es werden keine Punkte aufaddiert.

Rennen 6

Das Rennen 6 zählt als Zusatzrennen zur Aufbesserung der Punktewertung eines Vereins. Dabei wird die Punktewertung wie in Rennen 1-4 vorgenommen, jedoch jeweils nur die Hälfte der Punkte vergeben. Vereine die lediglich im Rennen 6 starten, werden bei der Vereinspunktewertung zur Vergabe des „Ruperti-Pokal“ nicht berücksichtigt. Pro Verein dürfen max. 2 Boote starten.

Der Verein, welcher am Ende die meisten Punkte hat, erhält als Wanderpokal für ein Jahr den von der Marktgemeinde Waging am See gestifteten „Ruperti-Pokal“.